MANNdat - eine Seite, die sich mit geschlechsspezifischen Ungerechtigkeiten bei Männern beschäftigt. Oft werden allgemeine Probleme, die alle betreffen zu "Frauenproblemen"gemacht und dabei Männer ausgeklammert.

WikiMANNia - Dieses Wiki ist eine Wissens-Datenbank über Benachteiligungen von Jungen und Männern. Die Belege hierfür sind im ganzen Internet teilweise sehr unübersichtlich verteilt und werden hier übersichtlich strukturiert, konzentriert und untereinander verknüpft angesammelt.

Genitalverstümmelung beim Mann

 

Die Genitalverstümmelung (häufig Beschneidung genannt) ist in unserem Kulturkreis bekannt als Beschneidung von Knaben bei Muslimen und Juden sowie als Beschneidung von Mädchen vorzugsweise in Teilen Afrikas.

Besonders die Beschneidung der weiblichen Genitalien erregt große Aufmerksamkeit durch die "Betroffenheitsindustrie". Neu ist für viele die Tatsache, dass auch die Beschneidung der männlichen Genitalien weltweit zu zahlreichen Todesfällen führt oder lebenslanges Leid nach sich zieht. Während die männliche Beschneidung in der sog. „Dritten Welt“ vornehmlich eine rituelle Tradition darstellt, hat sich die Routinebeschneidung von Jungen gleich nach der Geburt in den nordamerikanischen Staaten inzwischen zu einer einträglichen Praxis entwickelt, von der unmittelbar und mittelbar eine ganze Anzahl von Arbeitsplätzen und Karrieren abhängen. Was den Medizinmann auf den Salomon-Inseln mit dem hypermodern ausgestatten Arzt in den USA verbindet: Beide vergehen sich ohne medizinische Indikation an Kindern. Es fehlt die medizinische Notwendigkeit, die nach deutschem Recht einen operativen Eingriff überhaupt erst straffrei stellt.

 

Weiterlesen

 

Warum Männer ihre Liebsten töten

Familienmord ist ein männliches Phänomen. Überfordert von täglichem Streit und aus Angst vor einer Trennung, löschen Väter lieber die gesamte Familie und ihr eigenes Leben aus