Kirchen – Vom Staat subventioniert

 

Wussten Sie, dass die Bundesrepublik Deutschland jedes Jahr Subventionen von ca. 14,9 Milliarden Euro an die Kirchen bezahlt? (Ein erster Überblick siehe unten) Dass also wir alle, die Bürger dieses Landes, dieses Geld bezahlen, gleich welchen Glauben wir haben?

Stop Kirchensubventionen

Wissenswertes über Dalai Lama, Buddhismus & Tibet

 

for more information google June Campbell

DIE KATHOLIKEN......NO COMMENT.....

 

 

Skandalsumpf katholische Kirche

 

Führend auf Platz eins der Kirchenskandale, die große Anzahl an Missbrauchsfällen an Schülern von kirchlichen Schulen und anderen Einrichtungen. Plötzlich ist man in Kirchenkreisen um rasche Aufklärung bemüht und bedauert die Vorfälle zutiefst. Plötzlich deshalb, weil die Straftaten längst bekannt waren und unter den Teppich gekehrt worden sind – schließlich kann man keine schlechte Presse gebrauchen, will man am Sonntag von der Kanzel herab das gläubige Volk “maßregeln”. Heuchelei pur.

Ratzinger schützte Sexualtäter, nicht die Opfer

 

Die Skandale rücken näher, auch der um Priester Murphy verdichtet sich. Er missbrauchte 200 gehörlose Jungen. Trotz Beschwerden von Opfern wurde er zum Schulleiter befördert. Als der Papst noch Präfekt der Glaubenskongregation war, soll sein Büro einen Missbrauchsfall in den USA unter den Teppich gekehrt haben.

Kaum jemand glaubt tatsächlich an Gott.

Nicht wirklich. Der durchschnittliche Christ verhält sich in seinem Leben wie der durchschnittliche Atheist. Das Gefängnis z. B. beherbergt überwiegend Christen (Atheisten sind dort →deutlich unterrepräsentiert ). Der durchschnittliche Mörder, Totschläger, Räuber, Päderast  und Vergewaltiger glaubt an die Existenz Gottes und an die Hölle. Hat ihn das von seinen Taten abgehalten? Offensichtlich nicht.

Es gibt eine ganze Menge Menschen, die vorgeben, sie glaubten an Gott, aber einen wirklichen Glauben an Gott wird man kaum finden. Intuitiv sind wir alle Ungläubige. Die bloße Tatsache, dass jemand sagt "Ich glaube an Gott" sollte uns schon mißtrauisch machen. Niemand fragt "Glaubst Du an die Schwerkraft?" oder "Glaubst Du, dass es eine schlechte Idee ist, auf den Schienen stehen zu bleiben, wenn sich ein Zug nähert?". Bei Gott wird aber stets gefragt, ob man daran glaube.

 

Warum benutzt der Papst ein gepanzertes Papamobil? Erstens weil er nicht auf den Schutz Gottes vertraut, zweitens, weil er Angst davor hat, zu sterben und in den Himmel zu kommen. Der Papst wird wissen, warum. Und auch die Blitzableiter auf dem Vatikan sind ein praktisches Misstrauensvotum gegen Gott. Selbst der Papst und seine Kardinäle sind nicht von der Existenz Gottes überzeugt, jedenfalls nicht so, dass es praktische Konsequenzen hätte.

Konfusius, er zitiert: "Nur wer weiß, weiß, daß er wenig weiß und daß das, was er weiß, vorläufig ist. Nur wer glaubt, glaubt, daß er weiß. Wahrheit ist ein Wort des Glaubens. Niemand vermag grausamer zu sein als jene, die im Namen der Wahrheit handeln. ... Nicht nur Gott, auch der Glaube an sich ist unbeweisbar. Nicht einmal der Papst kann beweisen, daß er glaubt, woran zu glauben er vorgibt. Darum gibt es für mich nichts Unanständigeres als christliche Parteien: Mit dem, was man nicht beweisen kann, daß man es ist, darf nicht politisch operiert werden. ... Die Zeit der Khomeinis ist angebrochen, nicht nur in Rom, Iran und Israel. Es ist höchste Zeit, sich wieder zum Atheismus zu bekennen." (Friedrich Dürrenmatt)

 

 

"Christen verkünden die Erlösung von der Angst. Können sie das, wenn sie selber nichts tun zur Erlösung der anderen Lebewesen aus der grauenhaften Angst vor den Menschen?"

Julie Schlosser